Ein besonderes Konzert an einem besonderen Ort

Die Lehrenden der Musikakademie Chen führen am Samstag, 22. August 2009, um 18 Uhr, in der „Arche Noah“ im Garten des Altenpflegeheimes Bethanien im Marienstift ein Konzert durch. Gespielt werden Stücke für Klavier und Gesang.Das Programm enthält u.a. bekannte und beliebte Konzertstücke, wie die “Mondschein-Sonate” für Klavier von Ludwig van Beethoven, “Die Loreley” von Franz Liszt und den Zyklus “Zigeunerlieder” für Gesang und Klavier von Johannes Brahms.Das weniger bekannte aber zauberhafte Vortragswerk “Les Roses et les Épines” gehört auch zum Programm. Dies ist von dem früh verstorbenen Liszt-Schüler Julius Zarebski (1854-85) komponiert, welcher ein charaktervoller, viel versprechender Musiker war und gelegentlich als die bedeutendste schöpferische Musik-Begabung Polens nach Frédéric Chopin bezeichnet wird.Nicht nur Werke aus klassischen Genres, auch virtuose Stücke im “crossover-Stil”, wie z.B. “Eight Concert Études” von dem unverwechselbaren Meister in dieser Kategorie, Nikolai Kapustin (*1937), welcher klassische Musik und Jazz in genialer Weise verknüpft und die Grenzen dieser beiden Welten perfekt verschmelzen lässt, unterstützen die Vielseitigkeit des Programms.Lieder aus Operetten von Robert Stolz, Oscar Straus und nicht zuletzt das “Vilja-Lied” aus “Die lustige Witwe” von Franz Léhar sind zum Mitsummen ausgewählt und sorgen für weitere Abwechslung.Die farben- und facettenreiche Suite “Six Morceaux” für Klavier zu vier Händen von Sergej Rachmaninoff führt zu einem fulminanten, monumentalen Schluss und rundet das Programm ab. Die Musiker sind Ruth Fiedler (Gesang), Yo Hirano, Ksenia Polyakova,  Yi Fan-Chiang sowie Hung-Chun Chen (alle Klavier). Die Gesamtleitung hat Hung-Chun Chen aus Braunschweig. Der Eintritt ist frei.